Tagesblick- Bundespräsident Walter Steinmeier schwört uns auf die Zukunft ein

Die Vorratskammer

Bewertung: 5 von 5.
Die Vorratskammer
Die Vorratskammer

Gibt es zukünftig diejenigen welche die Ellenbogen raus machen, Hamsterkäufe tätigen und dabei nur an sich denken. Oder wird die Gesellschaft Solidarität zeigen, wie man in der Zeit mit dem Coronavirus so oft sieht. Wir haben es in der Hand. Er mahnt zur Geduld und keine unüberlegten oder überstürzen Handlungen.

Bevorratung ja! Übertriebene Hamsterkäufe nein!

Ich denke auch, dass uns der Coronavirus covid-19 noch lange beschäftigen wird. Bis es einen zuverlässigen Impfstoff gibt wird es noch lange dauern. Wenn wir Glück haben, kommt vielleicht ein Medikament auf den Markt um die Symptome abzuschwächen. Wir werden es sehen! Bis dahin müssen wir uns auf ein anderes Leben einstellen. Doch wie soll die Zukunft aussehen? Wenn ich allein an die vielen gastronomischen Bereiche denke, dann stellt sich die Frage wie soll das gehen? Wahrscheinlich müssen die Restaurants sich darauf einstellen ihre Tische zu halbieren. Wichtig wird es sein den ausreichenden Abstand zu halten. Das stellt alle vor eine schwierige Aufgabe. Wie kann man das umsetzen damit die Wirtschaft wieder ins Rollen kommt. Und das ohne Mitarbeiter zu gefährden. Einen hundertprozentigen Schutz gibt es in dieser Sache nicht. Aber es muss der bestmögliche Schutz angesteuert werden.

Man sieht ja auch was in den Ländern los ist, wo keine oder wenig Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung getroffen wurden. Die Ansteckungszahlen sind in diesen Ländern enorm hoch und zeigen sich oftmals dann auch als überfordert in den Behandlungen. Soweit darf es natürlich nicht kommen, dass unser Krankensystem zusammenbricht. Deshalb wird es die große Herausforderung sein, wie die Wirtschaft im Einklang mit dem Coronavirus bestehen kann.

  • Ein Leben mit dem Coronavirus

  • Abstandhalten

  • Hände waschen

  • Mund- und Nasenschutz tragen

  • Massenansammlungen meiden

Man muss Achtung geben, dass man nicht im Laufe der Zeit leichte nicht wird. Ich glaube, dass das die große Gefahr ist. Der Mensch neigt dazu mit der Zeit eine gewisse Gleichgültigkeit zu bekommen. Das kann natürlich hinsichtlich des Coronavirus gefährlich sein. In Angst zu leben ist natürlich auch keine Lösung. Das führt auf Dauer nur zu Depressionen. Für ganz viele Menschen sind Depressionen keine Krankheit. Aber Depressionen sind eine Krankheit. Eine Krankheit die das ganze Leben der betroffenen enorm einschränkt. Umso wichtiger ist es, dass diese Krankheit nicht noch zusätzlich zum Coronavirus hinzu kommt. Denn depressive Menschen sind in der Regel nicht fähig ihre Arbeit nachzukommen. Das führt alles nur zu zusätzlichen Problem. Aber durch die Einschränkungen kommen natürlich noch eine Vielzahl anderer Probleme auf und zu, zu denen Lösungen gefunden werden müssen, um auch eine lebenswerte Zukunft zu haben.

Sie möchten mich mit einer kleinen einmaligen Schenkung ab 1Euro per PayPal unterstützen? Wenn ja freue ich mich und sage Danke. Bitte beachten sie, daß ihre Schenkung ohne Gegenleistung ist!

Schenkung an H.B.

Vielen Dank für ihre Schenkung. Bitte beachten sie, dass ihre Schenkung von 1Euro oder wenn sie wollen auch mehr (geben sie dazu die Stückzahl ein) , ohne Gegenleistung ist!

€1,00

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.