Das Leben mit der Angst


Ein Leben mit Angstzuständen geprägt ist schrecklich. Depressionen und Angstzustände liegen dicht beieinander. Doch man kann etwas dagegen tun! So oder so sollte man auf jeden Fall Hilfe in Anspruch nehmen. Es muss auch nicht immer direkt alles mit Psychopharmaka behandelt werden. Viele Ärzte sitzen gar nicht diese Hemmer gerne ein. Denn diese haben oftmals sehr starke Nebenwirkungen. Ein Weg der Psychotherapie kann helfen. Oftmals ist es aber ein langer Weg. Zudem meine ich, dass Psychopharmaka nur die Symptome lindern aber nicht die Krankheit heilen. Aber ob man nun Psychopharmaka in Begleitung einer Psychotherapie einsetzt oder nicht, muss jeder für sich selbst entscheiden bzw mit dem Arzt besprochen werden. Wichtig ist dass man auch über die Nebenwirkung dieser Psychopharmaka spricht. Mir hatte mal einen Arzt gesagt, dann nehmen Sie diese Spielchen ein und alles ist gut. Als ging es hier um ein Bonbon. Im Brand Kräfte ich einen massiven Hautausschlag mit Juckreiz so dass wir dieses Medikament absetzen mussten. Letztendlich habe ich mir auch eine Zweitmeinung damals eingeholt und bin damit ganz gut gefahren. Im übrigen sind Zweitmeinungen in unserem Gesundheitssystem in Deutschland erlaubt. Dieses Recht hat jeder! Auf jeden Fall ist es wichtig sich Hilfe zu holen….

Bewertung: 5 von 5.

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.